Sonntag, 21. November 2010

Dritter Ü40cm Barsch 2010

Lineup:

Rod: Tiny Pop Elite
Reel: Daiwa Silvercreek Presso
Lure: Keitech 4" Shad Impact (Colour: 422 Sight Flash)
Bigmouth

Sonntag, 24. Oktober 2010

Photoshopbilder


Hab ein paar Bilder mit Photoshop überarbeitet:

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Ca 41cm + 36cm Barsch




Samstag, 16. Oktober 2010

80cm Hecht

Endlich....der erste Fisch auf Keitech Sexy Impact 3,8" Farbe: Silver Flash Minnow

Samstag, 25. September 2010

S.W.O.R.D. "Hino Rei"

Nun ist es ein bisschen länger als ein Jahr her, dass ein GLS-Mensch mit einem langem Paket aus Frankfurt vor meiner Tür stand. Damals konnte ich mir nur ausmalen welchen feurigen Inhalt das eigentlich harmlos aussehende, ca. 2 Meter lange graue Abflussrohr in sich trug. In der Zwischenzeit hat sich der Inhalt dieses Pakets dutzenden Drills gestellt und mir dabei wahre Freude gebracht. Anlass genug für mich nochmal ein etwas längeres und genaueres Review der

S.W.O.R.D. Hino Rei

zu schreiben.
Im Frühjahr 2009 hatte eine Daiwa Fuego Baitcast den Weg zu mir gefunden. Natürlich wollte ich dafür eine nicht nur technisch, sondern auch optisch perfekt abgestimmte Rute haben. Nach längerem Suchen mit nicht wirklich befriedigenden Ergebnissen kam Mr.Nurgle (http://www.sword-customrods.com/) ins Spiel. Er hatte mein Interesse bereits früh mit Projekten wie dem Himmelskind (Yumiko) oder dem Racheengel (Tenshi) geweckt. So kam es also das ich am 6.Juni.2009 eine Mail an Sebastian schrieb, mit der Bitte für ein neues Projekt.
2,5 Monate später begann dann das Projekt "Hino Rei" ( = Geist des Feuers, passend zu Fuego: "Feuer")
Meine Vorgaben waren:

- um die 6ft langer Stecken, vor allem für Topwaterbaits und Hardbaits zwischen 1/4 und 1/2oz.
- technisch und optisch gut abgestimmt zur Fuego
- Spiral Guide System
- Coke Shaped Bottled Handle

Sebastians Blankvorschlag war der Pacbay T2SJ721 mit einer Länge von 6ft. und einem Wurfgewicht von 1/8-5/16oz, der aber auch bis 1/2 oz noch genug Reserven haben sollte. Als Ringe kamen für mich nur Fuji SIC Titanium in Frage, auch wenn da ein Ringsatz schonmal ~100€ kostet. Als Griff wurde ein von Matagi in Silber lackierter Fuji ACS verwendet.
Die Farbgestaltung übernahm Nurgle dann vollkommen. Das Ergebniss konnte sich echt sehen lassen: Die Rotfärbung wird in Richtung Ringe durch das Airbrushen immer dünner. Dadurch passt die Hino Rei optisch immer genau zu der, im unterschiedlichen Licht wechselnden, roten Farbe der Fuego.
Hier nochmal alle Daten im Überblick:


- Blank: Pacbay T2SJ721
- Ringe: Fuji Titanium Sic Guides (8+1 T-LNSG und T-LSG)
- Spiral Guide System (turnaround mit 4 Ringen; Reel right; Rod lefty)
- Coke Shaped Bottled Handle
- Matagi Reelseat (Fuji ACS)
- Aktion: Fast- ex. fast
- Wg.: 1/16-5/16oz.
- Gewicht: Rod: 116g; Reel: 215g


Einsatzgebiet:

Ich habe die Rute inzwischen schon in den unterschiedlichsten Bereichen getestet. Verwendet wird sie bei mir jedoch nur zum Topwaterfischen, vor allem mit Stickbaits zwischen 1/4 und 1/2oz. Jetzt im Herbst, wo das Topwaterfischen langsam weniger Erfolgsversprechend wird, werde ich mal Geflochtene Schnur draufspulen und damit dann T-Rig und C-Rig fischen.

Sonntag, 5. September 2010

Presso Tuning

Schritt 1: Neues Handle

Das neue Handle ist ca 2g schwerer (Waage schwankt zw 8 und 10g; beim alten Handle schwankte sie zwischen 6 und 8g), dafür hab ich jetzt statt dem Standart 70mm Handle der Presso ein 80mm Carbon Handle.
Die Orginal Knobs der Presso hab ich draufgelassen. Ein einzelner Knob wiegt genau 4g. Das Handle bringt es allerdings komplett montiert auf 22g.
Dann gings ans Zerlegen:
Zuerst das alte Handle entfernen um an den Dragstar ranzukommen.
Den normalen Pressodragstar muss man ein bisschen biegen, damit er an das Handle passt. Alternativ könnte man den bereits gebogenen Dragstar einer Alphas R nehmen.
Noch schnell die Lager & Knobs draufmontiert. Pro Knob habe ich 2 Lager reingebaut. (Die Presso hatte vorher nur 1 Lager pro Knob.)

Das Ergebniss sieht dann so aus:
Nächste Woche kommt dann ein neuer Lineguide....dann gehts weiter!

Montag, 23. August 2010

16.8.2010


Catch
and.......
Release
55cm Bachforelle gefangen auf Imakatsu Riprizer 60 in Ayu

Sonntag, 8. August 2010

Zweiter PB 2010


Schon mein zweiter PB dieses Jahr. Nach dem 40er Barsch gabs gestern einen 90er Hecht beim Vertikalangeln auf einen Spro-softbait am 18g Kopf.
War ein echt schöner Drill vom Belly aus. An dieser Stelle Danke an Markus der mir beim Landen und Photographieren sehr geholfen hat.



Freitag, 16. Juli 2010

Tiny Pop Elite 50L


Endlich hat meine Presso einen neuen Partner gefunden:

Tiny Pop Elite 50L
1,50m Länge und 104g Kampfgewicht sind die Eckdaten der Tiny Pop Elite. Diese Custom Rod, von denen es nur 3 Stück gibt, wurden auf Wunsch von Kay Viehl (Tacklelounge) für leichte bis mittlere Topwaterapplikationen gebaut. Als Blank diente dabei ein Japanischer Spinningblank der auf 5'0" gekürzt wurde. Anschließend wurde die Rute Vorbildgerecht nach der Megabass F2-57X Reservoir Dog aufgebaut. So kommt zum Beispiel der Foregriff dem Ito Headlock System sehr nahe. Auch auf einen Rollenhalter in Carbondesign wurde nicht verzichtet. Weitere Ausstattungen sind:

- Coke Shaped Bottled Handle
- Fuji Titan Sic Ringe
- Spiral Guide System (Absolut geil bei der Länge)
- Wg: 1/8-3/8 oz (1/2 gehn auch noch)

Doch was ist der Unterschied zur F2- 57X?
Vor allem fällt auf das die Rute ein Fast Taper hat. Damit Ausgestattet wird die TPE-50L zu einem echten Allrounder. Nicht nur Topwaterbaits, sondern auch kleine Cranks und vor allem Twitchbaits habe ich inzwischen an der Rute gefischt.
Als Rolle hab ich im Moment eine (getunte) Presso draufgeschnallt....diese wird aber voraussichtlich noch durch eine Shimano Calcutta Conquest 50 oder eine Pixy ersetzt, da die Rute sich bei UL-Gewichten unter 4g nicht richtig durchläd und für die Presso noch ein UL-Stecken ansteht. Wobei die CC50 optisch absolut topp zu den goldenen Zierteilen der Tiny Pop passen würde.
Wichtig bei der kurzen Länge der Rute ist, dass man Geflochtene Schnur verwendet. Ich hatte lange Zeit auf Mono gesetzt, allerdings konnte ich damit viele Fische gar nicht landen. Inzwischen ist 6lb Sufix Performance Braid in orange unterwegs: Farblich abgestimmt zur Presso!
Die Kombo wiegt übrigens komplett nicht ganz 260g...traumhaft leicht!
In Zukunft werde ich die Rute vor allem für kleinere Hardbaits und zum Softjerken einsetzen. Auch zum vertikal Fischen entlang von Spundwänden oder vom Bellyboot aus macht die Rute eine sehr gute Figur.

Inzwischen hab ich die Rute auch schon ordentlich einweihen können: Beim Jiggen entlang der Kanalspundwand ist mir ein 40cm Barsch auf einen blau/weißen 5cm !!Kopyto!! geknallt. Es muss nicht immer JDM sein ;)
Außerdem wurden schon unzählige Barsche (davon drei über 40cm), etliche Döbel, eine schöne 55cm Bachforelle und sogar einige Hechte bis 80cm Opfer der Tiny.